Tumorzentrum

Foto von Alex Mihis auf unsplash

Ein onkologisches Zentrum oder Tumorzentrum beinhaltet eine Klinik und alle weiteren Partner (z.B. onkologische Praxen, Physiotherapeuten oder Nachsorgeeinrichtungen), die bei der Versorgung von Krebspatienten mitarbeiten. Das Ziel eines Tumorzentrums ist es die Versorgung von Krebspatienten in der Region zu regeln. Der Ablauf von Diagnostik und Therapien soll hierbei dem Stand des medizinischen Wissens entsprechen.

In einem Tumorzentrum oder onkologischen Zentrum arbeiten alle Behandler eng zusammen. Dazu gehören Ärzte, Pflegekräfte, Psychoonkologen sowie alle anderen Heilberufler (z.B. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ernährungsberater) und Sozialarbeiter. Alle Behandlungsabschnitte und begleitenden Angebote werden zusammengeführt.

Kliniken und Krankenhäuser können von einem Institut beurteilen lassen, ob ihre Versorgung von Krebspatienten bestimmten Anforderungen entspricht. Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat dafür ein Zertifizierungsprogramm entwickelt. Experten haben dabei festgelegt, welche Anforderungen onkologische Kliniken erfüllen müssen, um ein Zertifikat zu erlangen. Zu diesen gehören z.B. die Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen (Operateur, Strahlentherapeut, Onkologe etc.), die Durchführung von Tumorkonferenzen und eine gewisse Menge an behandelten Fällen. Ein Institut (OnkoZert) überprüft jedes Jahr, ob die zertifizierten Kliniken alle Anforderungen erfüllen.

In diesem Zertifizierungsprogramm vergibt die Deutsche Krebsgesellschaft folgende Titel:

  • Zertifiziertes Organkrebszentrum – Diese Zentren erfüllen die Anforderungen für eine bestimmte Krebsart (z.B. Zertifiziertes Brustkrebszentrum, Zertifiziertes Lungenkrebszentrum).
  • Zertifiziertes Onkologisches Zentrum – Diese Zentren erfüllen die Anforderungen für mehrere Krebsarten.

Zusätzlich wird von der Deutschen Krebshilfe der Titel Onkologisches Spitzenzentrum (Comprehensive Cancer Center) vergeben. Onkologische Spitzenzentren gibt es nur in Universitätsstädten. Sie arbeiten eng mit der Forschung an Universitäten zusammen und sind über das Comprehensive Cancer Center-Netzwerk miteinander verbunden, um Standards abzustimmen und die Forschung voranzubringen.

Der Begriff Tumorzentrum ist rechtlich nicht geschützt. Er wird im Alltag aber häufig verwendet, wenn ein zertifiziertes Onkologisches Zentrum gemeint ist. Ob eine Klinik von der DKG zertifiziert ist, kann bei der Klinik erfragt werden.

In unserem nächsten Beitrag erklären wir den Begriff Tumorkonferenz.