Glaube und Spiritualität bei Krebs

Foto von Samuel Austin auf unsplash

Spiritualität ist der Glaube daran, dass es neben der materiellen Welt auch eine geistige Welt gibt. Mit Spiritualität ist also die persönliche Beziehung zu einem Gott oder einer höheren geistigen Kraft gemeint.

Für jeden Menschen, der eine solche Verbindung zur geistigen Welt pflegt, stellt sich diese Verbindung anders dar. Für manche Menschen bedeutet sie das Gefühl einer persönlichen Verbindung zu Gott. Sie fühlen sich durch diese Verbindung getragen, behütet und werden in Notsituationen gestärkt. Andere Menschen erfahren Geborgenheit und Unterstützung stärker in ihrer Glaubensgemeinschaft, im Gebet, in religiösen Ritualen (z.B. in der Kirche, Moschee, Synagoge) und im Kontakt mit anderen Mitgliedern der Gemeinde. Wiederum andere Menschen fühlen die Verbindung zur geistigen Welt in der Suche nach dem Sinn des Lebens.

Wie auch immer die persönliche Form der Verbindung aussieht – sie kann bei der Verarbeitung all der Herausforderungen helfen, die eine Krebserkrankung mit sich bringt.

Eine Krebserkrankung wirkt sich auf das seelische Gleichgewicht aus. Die Erkrankung macht bewusst, dass das Leben einmal enden wird. Obwohl für jeden Menschen gilt, dass er oder sie einmal sterben wird, rückt eine Krebserkrankung diesen Gedanken in den Vordergrund. Die Zukunft erscheint ungewiss, unsicher und begrenzt.

Es ist deshalb normal und naheliegend, dass sich viele Krebspatienten Fragen nach dem Sinn der Krankheit oder dem Sinn des Lebens stellen:

  • Warum habe ich Krebs? Warum gerade ich?
  • Was bedeutet diese Krankheit für mich?
  • Was ist mir wichtig im Leben?
  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Was kann mir Kraft für den weiteren Weg geben?
  • Was passiert nach dem Tod?

Jeder stellt diese Fragen ein bisschen anders und findet eigene Antworten darauf.

Häufig kann eine Krebserkrankung besser bewältigt werden, wenn solche Fragen bearbeitet werden. Um Antworten zu finden, kommen viele Ansprechpartner in Betracht. Das Gespräch in der Familie oder mit engen Freunden kann hier eine wichtige Basis sein. Religiöse Menschen finden häufig Antworten in ihrem Glauben und im Austausch mit Angehörigen ihrer Glaubensgemeinschaft, die ihr Weltbild teilen. Bei einem Aufenthalt im Krankenhaus stehen Seelsorger zur Verfügung, die ins Krankenhaus kommen. Auch mit einem Psychoonkologen können spirituelle Fragen und Fragen nach dem Sinn des Lebens besprochen werden.

Weitere Artikel zum Thema